Ein Traum aus Pfefferminze und Eiscreme – Pfefferminz Milchshake

milchshake-pfefferminz

Weihnachten steckt uns allen noch in den Knochen und dennoch gehört der winterliche Pfefferminz Milchshake mit dem klangvollen Namen “Peppermint Bark Milkshake” gerade zu den beliebtesten Shakeklassikern.

Als Peppermint Bark bezeichnet man übrigens eine beliebte amerikanische Konfektsorte, bei der sich dunkle und weiße Schokolade mit einem gehörigen Hauch Pfefferminze und geraspelten Zuckerstangen vereinen. Im besten Falle nimmt man hier übrigens Zuckerstangen, die mit Pfefferminze veredelt wurden.

Das Rezept – Pfefferminz Milchshake zum Nachmachen

Vier Zutaten für zwei bis drei Gläser Pfefferminz Milchshake

  • 2 Kugeln Vanille-Eis
  • 1/3 Tasse geraspelte Peppermint Barks
  • 1 Glas Milch
  • 1 Glas Sahne
  • 1 TL Peppermint Bark Raspeln zur Dekoration

Zubereitung – an die Mixer, fertig, los!

  1. Erst einmal müssen die beliebten Konfektstücke her. Diese gibt es in vielen größeren Handelsfilialen. Falls nicht, kann man diese aber auch schnell und einfach selbst machen. Dazu braucht man weiße und dunkle Schokolade und Zuckerstangen mit Pfefferminzgeschmack. Nachdem man die Schokolade geschmolzen und geschichtet hat, raspelt man die Zuckerstangen in kleine Brösel und streut diese über die Schokolade. Je nach Geschmack kann man die Zuckerstangen aber auch in die Schokolade mischen.
  2. Die Peppermint Barks stellt man anschließend mehrere Stunden kalt und raspelt diese grob klein.
  3. Anschließend gibt man das Vanille-Eis, die Milch und die geraspelten Peppermint Barks in einen Mixer und schüttelt, beziehungsweise mixt, alles kräftig zusammen, bis es eine cremige Einheit ergibt.
  4. Die Sahne muss hingegen kräftig steif geschlagen werden.

Pfefferminz Milchshake – Ein entspannender Genuss

Anschließend geht es an das Servieren. Hierzu teilt man den Shake gleichmäßig in zwei bis drei geeignete Gläser auf und krönt diese mit einer mittelgroßen Portion Schlagsahne. Diese verziert man großzügig mit den übrig gebliebenen Raspeln. Damit der Pfefferminz Milchshake so gut wie möglich schmeckt und nicht zu schnell stark und unschön ineinander zerläuft, sollte der Shake umgehend verzehrt werden. Dafür nimmt man sich am besten eine kurze und entspannende Auszeit.

Quelle: http://www.twopeasandtheirpod.com/peppermint-bark-milkshake/